.. wieder neuer Newsletter

Und wieder ein neuer Newsletter. Inhalt ist folgender:

1. Landesjugendplenum 30.10. - 01.11.
2. Bundestagswahlkampf: Endspurt
3. Mehr Infos zur Nazidemo am 17.10.
4. Jugendplenum 01.10.
5. Landesparteitag
6. Aus dem Koordinierungsrat

Das ganze gibt's als *.pdf hier zum Download:
[Newsletter]

Neuer Newsletter

Unseren Newsletter vom 16.09. findet ihr in eurem Mailpostfach und hier auf der Website.

[Zum Newsletter]

Bildungsstreiknetzwerk trifft sich in Leipzig

Einladung zum Bildungsstreik-Vernetzungs- und Arbeitstreffen 17.-20.09. in Leipzig

Vom 17.-20. September finden in den Räumen der Universität Leipzig (Universitätsstraße 1) gleichzeitig zwei Veranstaltungen statt:

I. Zum einen wollen wir uns treffen, um die nächste Bildungsstreik-Runde vorzubereiten. Vorschlag für mögliche Punkte:

- zentrale Diskussion: Planung der nächsten Aktionswoche des Bildungsstreiks
- das nächste bundesweite Treffen
desweiteren (uU in AG’n):
- Pressegruppe
- Materialgruppe
- KMK/HRK
- Berufsschultour
- Vernetzung mit Gewerkschaften und weiteren möglichen Bündnispartnern
- Finanzgruppe
- Internationale Vernetzung

Diese Themen sollten sich wohl so ganz allgemein wiederfinden – wann was besprochen wird, wird vor Ort entschieden, ein Vorschlag wird sicherlich noch erarbeitet.

II. Zum anderen können alle sehr gern zu den Workshops der Tagung “Humboldt reloaded?! Perspektiven im gegenwärtigen Verhältnis von Studium – Arbeit – Leben” kommen, die sich verschiedenen Aspekten studentischen Alltags widmet, aber sicherlich nicht nur für Studis interessant ist.» Weiterlesen

Schwarz-Gelb fällt erstmals unter 50 %

Artikel in der Zeit-Online vom 09.09.09:

CDU und FDP haben in zwei neuen Umfragen zur Bundestagswahl erstmals seit Monaten ihre gemeinsame Mehrheit verloren. Bei Forsa rutschte Schwarz-Gelb auf 49 Prozent, bei Allensbach auf 48 ab. SPD und Grüne können davon aber nicht profitieren. Klarer Gewinner des Wahlendspurts ist bisher die Linke, die bei Forsa um vier Punkte auf 14 Prozent nach oben schoss.
Nach ihren Erfolgen bei den Landtagswahlen im Saarland und Thüringen legt die Linkspartei bundesweit in der Wählergunst zu. In einer Forsa-Umfrage im Auftrag des Magazins der „Stern“ und des TV-Senders RTL stieg sie im Vergleich zur Vorwoche um vier Punkte auf 14 Prozent.

Damit erreicht die Linke ihren Jahresbestwert. Union, SPD und Grüne müssen dagegen abgeben: Die Union fällt um 1 Punkt auf 35 Prozent und liegt damit auf dem Niveau ihres Wahlergebnisses von 2005. Damals erhielten CDU/CSU 35,2 Prozent der Stimmen.» Weiterlesen

Inhalt abgleichen
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
?